fbpx

Bürstenloser - Bürsten-DC oder
Einzel- und Doppel-E-Scooter-Motor

Die meisten Menschen wissen, dass ein E-Scooter mit Doppelnabe die ideale Lösung ist, wenn sie sich einen schnelleren E-Scooter wünschen. Doch welche Punkte sind vor dem Kauf zu beachten, und ist Dual-Hub wirklich die Antwort auf unsere Sorgen?

E-Scooter schonen das Ökosystem, sind günstig und wirklich einfach zu bedienen. Die Auswahl an E-Scootern ist gross, es kommt ganz darauf an, was Sie suchen.

INHALT:

VERSCHIEDENE MOTORTYPEN

Es gibt zwei verschiedene Arten von Motoren, die in E-Scootern verwendet werden: Bürstenmotoren und bürstenlose DC-Elektromotoren.

vsett 9 e-scooter schweiz zürich Brushless - Brushed DC oder Single - Dual E-Scooter Motor e-scooter zürich

BÜRSTENMOTORE

Bürstenmotoren sind die älteste Form der Motorentechnologie, die in den frühen 1800er Jahren erfunden wurde. Bürstenmotoren waren die erste kommerzielle Anlage, die elektrische Energie in mechanische Energie umwandelte. Seit 140 Jahren werden sie in der Industrie und im gewerblichen Bereich eingesetzt.

Mechanische Bürsten in einem bürstenbehafteten Gleichstrommotor werden an der Innenseite des Motors entlanggezogen, um abwechselnde Spulenphasen anzutreiben und für Bewegung zu sorgen. Die Bürsten bestehen aus Kohlenstoff und ihre Reibung an den Motoren erzeugt Wärme und verlangsamt den Motor, und mit der Zeit können die Bürsten durch Reibung abgenutzt werden und Spannungsstörungen verursachen, die gefährlich sein können.

BÜRSTENLOSE MOTOREN

Ein bürstenloser Motor ist ein Motor, der mit Gleichstrom (DC) über eine Stromversorgung (Batterien) betrieben wird, die Strom in Form von Wechselstrom (AC) erzeugt.

Beim bürstenlosen Motor werden die mechanischen Komponenten durch Schaltkreise ersetzt, die abwechselnd Spulen im Motor antreiben. In den 1970ern kamen bürstenlose Gleichstrommotoren auf den Markt. Sie werden auch als elektronisch kommutierte (EC) oder BLDC-Motoren bezeichnet, die einen höheren Wirkungsgrad aufweisen, langlebiger sind und bessere Leistungen erbringen als bürstenbehaftete Motoren.
Bürstenlose Motoren sind auch weniger anfällig für Überhitzung und sie laufen leiser.

Welcher Motor gehört zu einem E-Scooter?

Die meisten der heute hergestellten E-Scooter sind mit BLDC-Motoren ausgestattet und werden in fast allen Elektrofahrzeugen gegenüber den Bürstenmotoren bevorzugt.

Der BLDC-Motor basiert auf Magneten, die keine Reibung verursachen, wodurch der Motor weniger Wärme erzeugt, was zu einer besseren Leistung führt.

E-Scooter mit Einzel- und Doppelnabe

Eines der wichtigsten Kriterien ist das Antriebssystem. Es gibt drei verschiedene Antriebssysteme für E-Scooter. Hinterradantrieb (RWD), Vorderradantrieb (FWD) und Zweiradantrieb (2WD).
Im Folgenden werden wir diese drei Optionen näher erläutern und die Vor- und Nachteile eines jeden Antriebssystems beschreiben.

Der grösste Unterschied zwischen Dual- und Single-Nabenmotoren bei E-Scootern liegt in der Anzahl der Motoren. Ein E-Scooter mit einer Nabe hat einen Motor und ist langsamer als ein E-Scooter mit zwei Naben, bei dem jedes Rad einen Motor hat. Beim Einschalten des E-Scooters mit Doppelnabe wird der hintere Motor zuerst gestartet, der vordere Motor startet, nachdem Sie die Taste drücken, die den Dual-Modus einschaltet.

Bei den meisten Motoren von E-Scootern handelt es sich heutzutage um Nabenmotoren. Die Nabe befindet sich normalerweise am Hinterrad des E-Scooters, aber es ist möglich, dies anzupassen.

EINZELNABENMOTOREN

Die Vorteile eines Einzelnabenmotors liegen im günstigeren Preis, da nur ein Motor vorhanden ist. Die Naben sind sonst nicht günstig, weil sie eine wichtige Rolle im E-Scooter spielen. Ausserdem sind sie leicht zu kontrollieren, weil die Höchstgeschwindigkeit niedrig ist. Bei Geschwindigkeiten über 60 km/h wird die Handhabung schwieriger. Ausserdem ist die Wartung von E-Scootern mit Einzelradnabenmotoren günstiger.

Durch die Behinderung auf der breiten Strasse kann man von anderen Autos und Fahrzeugen, die mit höherer Geschwindigkeit fahren, überholt werden. Bergauf kann die Hinterradnabe belastet werden, da sie die gesamte Schwerkraft und das Gewicht des Fahrers trägt, während er sich den Berg hinauf kämpft. Dadurch wird die hintere Einzelradnabe mechanisch stark beansprucht und verschleisst schneller.

VORDERRADANTRIEB (FWD)

Der Vorderradantrieb (FWD) bietet eine bessere Gesamtfraktion und Energieeffizienz als Fahrzeuge mit RWD. Es ist das günstigste und in der Regel das kompakteste und leichteste System in der Herstellung. E-Scooter mit Frontantrieb neigen weniger zum Übersteuern und sind auf nassen und rutschigen Strassen besser zu fahren als Fahrzeuge mit Frontantrieb. Durch die Gewichtsverteilung vorne neigen E-Scooter mit Allradantrieb jedoch eher zum Untersteuern, was bei schneller Fahrt das Kurvenfahren erschwert. Ausserdem ist die Haftung auf der Strasse geringer, wenn es bergauf geht. Beim Bergabfahren besteht zudem eine grössere Gefahr des Umkippens.

HINTERRADANTRIEB (RWD)

Die Produktion von E-Scootern mit Hinterradantrieb (RWD) ist einfach, das Design dafür gibt es schon seit den Anfängen der motorisierten Fahrzeuge. Dadurch sind sie preiswerter als die meisten anderen Optionen. E-Scooter mit Heckantrieb haben eine bessere Gewichtsverteilung als E-Scooter mit Frontantrieb, da sich der Motor im Heck befindet. So hat der E-Scooter beim Bergauffahren eine bessere Bodenhaftung und beim Bergabfahren ist er mit den hinteren Bremsen sicherer, so dass man nicht umkippen kann. E-Scooter mit Hinterradantrieb lassen sich gut in Kurven fahren und neigen weniger zum Untersteuern. Allerdings sind sie im Vergleich zu den anderen beiden Optionen leichter zu übersteuern. RWD-Konstruktionen sind zudem am ungünstigsten für das Fahren auf nassen, rutschigen Oberflächen, und es kann zu einem Traktionsverlust des Vorderrads kommen.

vsett 9 e-scoote switzerland zurich

vsett 9 swiss edition - 500W

DOPPELNABENMOTOREN (2wd)

VORTEILE

Dieser Motor kann mit Steigungen besser umgehen als eine einzelne Nabe, natürlich von zwei Motoren, so dass weniger Belastung auf den Motor, die auch die E-Scooter schneller zu bewegen und die Schwerkraft leichter zu bewältigen erlaubt. Die Hinterradnabe wird ausserdem nicht so stark beansprucht wie bei E-Scootern mit Einzelradnabenmotoren. An Orten mit einer hohen Anzahl von Fahrzeugen sorgen Doppelnaben für höhere Geschwindigkeiten und man kann andere Fahrzeuge mit einem E-Scooter mit Doppelnabe überholen. Ein höheres Drehmoment bedeutet eine bessere Beschleunigung und das Erklimmen von Hügeln ist mit zwei Motoren einfacher. Es belastet das Rollbrett weniger, wenn es zwei Motoren hat, auf diese Weise wird auch weniger Wärme erzeugt. Mit zwei Motoren in Ihrem E-Scooter wird die Bremskraft verbessert und das ist besonders gut, wenn Sie schwer sind und mehr Kraft benötigen, um den E-Scooter zu stoppen. Wenn ein Riemen reisst, funktioniert der andere noch genauso gut wie bei einem Ein-Motor-System. Mit zwei Motoren haben Sie zudem mehr Kontrolle über das Board, vor allem beim Kurvenfahren. Zwei Motoren teilen sich die Arbeit auf, so dass sie weniger Wärme produzieren.

Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten, den Bildschirm zu schützen:

›› Kleben Sie eine durchsichtige Plastikhülle darüber (wie die Folie auf einem neuen Handy)
›› Kleben Sie die Einschalttaste mit Klebeband ab (es ist ja nicht so, dass Sie vergessen würden, wo sie ist)

NACHTEILE

Zwei Motoren benötigen natürlich mehr Energie, was zu einer schnelleren Entleerung der Batterie führt. Die Vordernabe verbraucht die gleiche Menge an Batterie wie die Hinterradnabe. Sie verbrauchen also grundsätzlich doppelt so viel Energie und fahren doppelt so schnell. Bedenken Sie aber, dass dies nur dann der Fall ist, wenn Sie im Zweimotorenmodus fahren. Wenn der E-Scooter mit der Nabe an der Vorderseite fährt, wird das Drehmoment stärker, vielleicht sogar ein bisschen zu stark für die ersten Dual-Naben-Nutzer. Die Verwendung von E-Scootern mit Doppelnabe ist in verkehrsreichen Gegenden nicht empfehlenswert, da der E-Scooter eine Kollision verursachen und das Manövrieren erschweren kann. Der E-Scooter wird die Geschwindigkeit nicht erhöhen, aber das ist leider nicht der Fall. In den Foren wurde festgestellt, dass die Geschwindigkeit um etwa 20 Meilen oder so erhöht. Dual-Motor-Setup ist natürlich teurer, wegen des zusätzlichen Motors.

Der Zweiradantrieb (2WD) bietet die beste Gewichtsverteilung aller Optionen, da der Motor vorne und hinten angebracht ist. Dies sorgt bei E-Scootern für eine hervorragende Stabilität und Traktion für schnelles Wenden und den Umgang mit nassen und rutschigen Oberflächen. 2WD E-Scooter eignen sich am besten zum Bergauf- und Bergabfahren. Diese Konstruktion ist jedoch in der Herstellung am teuersten und aufgrund der Anzahl der Motoren und ihrer Komponenten auch am schwersten. 2WD kann auch anfällig für Untersteuern sein.

VSETT 9+ SWISS EDITION

Schweiz Strassenzulässig

kaabo mantis pro

Nicht Schweiz Strassenzulässig

E-Scooter-Motoren von Life Racer

e-scooter
fwd
rWD
2wd
Bürstenloser
Bürsten
Motorleistung
Schweiz Strassenzulässig

VSETT 8 SWISS EDITION

X

X

500 W

X

VSETT 8+ SWISS EDITION

X

X

2 x 250 W

X

VSETT 9 SWISS EDITION

X

X

500 W

X

VSETT 9+ SWISS EDITION

X

X

2 x 250 W

X

VSETT 10+

X

X

2 x 1400 W

VSETT 11+

X

X

2 x 1500 W

Kaabo MANTIS 10 SWISS

X

X

500 W

X

Kaabo MANTIS 10 SWISS+

X

X

800 W

Kaabo MANTIS 10 GT

X

X

2 x 1000 W

Kaabo MANTIS 10 PRO

X

X

2 x 1000 W

DUALTRON MINI SWISS EDITION

X

X

500 W

X

DUALTRON THUNDER

X

X

2 x 2700 W

DUALTRON STORM

X

2 x 3320W

Wartung Ihres E-Scooter-Motors

Allgemeine Wartung und Instandhaltung Ihres E-Scooters reichen aus, denn glücklicherweise haben die meisten E-Scooter bürstenlose DC-Nabenmotoren, die fast keine Wartung benötigen. Sie sollten Ihren E-Scooter nicht die ganze Zeit mit Höchstgeschwindigkeit fahren und ihn nicht zwingen, Hügel zu erklimmen, die offensichtlich zu steil sind. In der Regel braucht er keine besondere Pflege, es sei denn, Sie haben ein Motorproblem. Sie sollten ihn einmal im Jahr / jeden 1000km zur Wartung bringen, damit alles reibungslos funktioniert 1000 km Service ist wichtig, um die Schrauben festzuziehen und DIE ACHSEN DER MOTORRÄDER EINFETTEN .

Wie wir bereits erwähnt haben, sind die meisten Motoren heute bürstenlos und brauchen keine neuen Bürsten mehr. Ausserdem handelt es sich bei den meisten Motoren um Nabenmotoren. Häufig sind sie auch getriebelos, was die optimale Kombination ist, um den geringsten Wartungsaufwand zu haben und trotzdem das Beste aus der Lebensdauer des Motors herauszuholen. Die elektronischen / wasser Defekte sind eines der häufigsten Probleme mit E-Scootern. Nabenmotoren sind jedoch fast nie defekt, meist liegt es an der Verkabelung, der Batterie oder dem Controller. Die Motoren hingegen können jahrelang problemlos laufen.

Meistens ignoriert, aber eine sehr einfache Sache und ein sehr wichtiger Teil, um Ihren Motor lange am Laufen zu halten, ebenso wie die Garantie. Nach 1000 km lösen sich die Motorschrauben und an den Motorradachsen ist definitiv kein Fett mehr. E-Scooter, die nicht gemäss den Anweisungen in der Bedienungsanleitung gewartet wurden, dh. h. jedes Jahr und/oder alle 1000 km, sind von der Garantie ausgeschlossen.

FAZIT

Bevor Sie sich für einen E-Scooter entscheiden, sollten Sie sich überlegen, wofür Sie ihn nutzen wollen: wie oft Sie in der Woche fahren, auf welchen Strassen Sie unterwegs sind, wie hoch die Kilometerleistung auf Ihren Standardstrecken ist usw. Wenn Sie einen leistungsstärkeren E-Scooter suchen, empfehlen wir Ihnen einen E-Scooter mit zwei Motoren, Sie werden die Wahl nicht bereuen!

Wir freuen uns über ihre Kommentare, oder senden Sie uns eine eine Nachricht an [email protected]

Wir wünschen Ihnen eine tolle Fahrt!

– Ihr Life Racer Team. –

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Mehr
Artikel

vsett 9 e-scooter schweiz zürich Brushless - Brushed DC oder Single - Dual E-Scooter Motor e-scooter zürich

Bürstenloser – Bürsten-DC oder Einzel- und Doppel E-Scooter Motor

Die meisten Menschen wissen, dass ein E-Scooter mit Doppelnabe die ideale Lösung ist, wenn sie sich einen schnelleren E-Scooter wünschen. Doppelnabe die ideale Lösung ist, wenn sie sich einen schnelleren E-Scooter wünschen. Doch welche Punkte sind vor dem Kauf zu beachten, und ist Dual-Hub wirklich die Antwort auf unsere Sorgen?

Weiterlesen "

Wie können Sie Ihren E-Scooter wasserdicht machen?

Nur ungefähr 40% der E-Scooter sind mit einer Wasserbeständigkeitsklasse ausgestattet. Damit schlechtes Wetter Ihnen nicht die gute Laune verdirbt, müssen Sie sicher sein, dass er wasserdicht ist. Das sind die ersten Dinge, Ihren E-Scooter wasserdicht zu machen.

Weiterlesen "

COMMENT ÉTANCHER SES TROTTINETTES ÉLECTRIQUES ?

Seulement environ 40% des scooters électriques sont équipés d’indices de résistance à l’eau. Pour éviter que le mauvais temps ne vienne gâcher votre bonne humeur, vous devrez vous assurer qu’il est étanche. Tout d’abord, vous pouvez essayer d’imperméabiliser votre e-scooter.

Weiterlesen "

NEU
LIFE RACER

ZURÜCK ZU NEWS

Bleiben Sie mit LIFE RACER auf dem Laufenden

Comments are closed.

Shopping cart

0

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Enter your search & hit enter
Open chat
Hallo!